Aktuelle Informationen

"Ich wünsche mir mehr taube Studierende"
23.04.2020
Detail Ausstellungstisch mit Workshopmappe unter einer Acrylhaube. Dahinter ein Foto von Dr. Barth.

In den "Geschichten, die fehlen" treffen wir Dr. Ingo Barth im Videointerview. Er erzählt uns, wie er als Gehörloser Wissenschaftler geworden ist und lässt uns an seinem Arbeitsalltag im Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik teilhaben.

"Das Leben im Heim war abwechslungsreich"
22.04.2020
Eine Gruppe junger Mädchen in Kleidern bei Gymnastikübungen im Freien

Geschichten, die fehlen: Das "Heim für taubstumme Mädchen". Zur Zeit seiner Eröffnung 1914 war es eine fortschrittliche Bildungseinrichtung.

„Deutsche Gebärdensprache ist meine Muttersprache“
21.04.2020
Detail Ausstellungstisch mit gelber Broschüre und Foto von Falko Neuhäusel

Lange wurde die Sprache gehörloser Menschen unterdrückt. Im Beitrag von Falko Neuhäusel zu den "Geschichten, die fehlen" geht es um die Entdeckung seiner Muttersprache.

"Und die Dankesrede hab ich auf Dänisch gehalten"
17.04.2020
Detail Ausstellungstisch mit Gipsmedaille und Gruppenfoto unter einer Acrylplatte sowie dahinter ein Foto von Sindy Barke

Für die "Geschichten, die fehlen" hat Sindy Barke zwei Erinnerungsstücke an ihre Jugendzeit mitgebracht.

„Ich möchte, dass mir mehr zugetraut wird!“
16.04.2020
Detail Ausstellungstisch mit Karte unter einer Acrylscheibe und Figurine

Auf dem Ausstellungstisch von Silke Haring liegt ein rotes Stück Karton im Postkartenformat. Eine Art Stop-Schild mit der Beschriftung „Halt – Leichte Sprache“ ist darauf gedruckt. Diese Karte hält man hoch, wenn unverständlich geredet wird.

Eine gefährliche Krankheit
15.04.2020
Ausstellungstisch mit Dokumenten, Figuren und Gemälden

In den "Geschichten von früher" gibt es ein Kapitel zu einer Epidemie, zu ihrer Bekämpfung und über Menschen, die damit lebten: Kinderlähmung

„Den botanischen Namen der Trauerbirke weiß ich bis heute“
14.04.2020
Austellungstisch mit aufgeschlagenem Ordner unter einer Acrylhaube, dahinter ein Foto von Dirk Rowold

Der alljährlich am 14. April begangene „Tag des Gärtnerns“ ist Anlass, die Geschichte von Dirk Rowold vorzustellen – auch wenn dieser Tag vor allem in den USA zelebriert wird und Herr Rowold gebürtiger Hallenser ist.

"Mein Hund im Ehrenamt"
11.04.2020
Ausstellungstisch mit lebensgroßem Plüschhund mit Führhundgeschirr

Jährlich am 11. April wird der „Tag der Haustiere“ begangen. Auch in unserer Ausstellung wird ein Tier gewürdigt. Es ist der Blindenführund von Frau R.

"Ich weiß, wovon Sie reden"
10.04.2020
Ausstellungstisch mit Spielbrett, Barometer und Foto von Peter Fischer

Peter Fischer hat ein Barometer und Spielesammlung in die Ausstellung "Geschichten, die fehlen" gegeben. Beides ist für blinde und sehbehinderte Menschen geeignet.

„Malen hilft. Farben helfen.“
09.04.2020
Ausstellungstisch von Valeria Sivtsova mit abstrakt gemaltem Acrylbild

Valeria Sivtsova bei den "Geschichten, die fehlen". Unter dem Titel „Trickfilm-Expressionismus“ sollte heute eigentlich ihre Ausstellung im Ratshof eröffnet werden.